Kinder, die ein Instrument erlernen, können sich besser konzentrieren - 400 Schüler an Musikschule

Musik beflügelt und inspiriert, fördert Kreativität, Kommunikation und soziale Fähigkeiten und vereint Kulturen und Generationen. Das sind die Ziele der Musikschule Bad Wildungen.

VON ANNIKA BRETAG

Bad Wildungen. "Die Musikschule hat 400 Schüler und 21 Lehrer, die 16 verschiedene Instrumente unterrichten, vom Klavier über den E-Bass bis zum Fagott," erklärt Musikschulleiterin Heidi Lorenz.

Dazu kommen Angebote für kleinere Kinder, wie musikalische Früherziehung für Kinder von 18 Monaten bis drei Jahren und Musikgarten für Vorschulkinder. Dabei können die Kinder sich zur Musik bewegen, singen, und etwas über die verschiedenen Instrumente lernen. Sie spielen auch Instrumente wie Rasseln, Trommeln oder Klanghölzer. Die Musikschule arbeitet auch mit den Schulen zusammen, wie im Projekt "JeKi". Dieses Projekt ermöglicht es den Kindern an den teilnehmenden Grundschulen, im ersten Schuljahr spielerisch an die Musik herangeführt zu werden, und im zweiten Schuljahr in Gruppen ein Instrument zu erlernen. Auch an den weiterführenden Schulen engagiert sich die Musikschule. Groß ist die Nachfrage bei dem Projekt "Musikklasse" am Gustav-Stresemann-Gymnasium. Die Schüler lernen zwei Jahre in Gruppen ein Instrument ihrer Wahl und spielen dies zusammen mit ihren Klassenkameraden im Klassenorchester.

Die Musikschule hat in Bad Wildungen schon eine lange Tradition. Im Jahr 1978 begann die erste Unterrichtseinheit. In 1993 gingen bereits 1280 Schüler in die Musikschulen in Bad Wildungen, Frankenberg, Korbach und Bad Arolsen.

Bis 2009 hat sich die Zahl kreisweit auf 2493 Schüler fast verdoppelt. Einige Instrumente sind besonders beliebt. Die Gitarre hat mit 77 Schülern in Bad Wildungen und über 280 Schülern in den vier Musikschulen des Landkreises das Klavier inzwischen als beliebtestes Instrument abgelöst. Dagegen bevorzugen nur wenige Schüler Instrumente wie Orgel, Blockflöte oder Oboe, so die Wildunger Musikschulleiterin.

Insbesondere für kleinere Kinder ist es wichtig, früh mit der musikalischen Förderung anzufangen, betont Lorenz. "Denn Musizieren wirkt sich vorteilhaft auf die Persönlichkeitsentfaltung aus, fördert die geistigen Kräfte und die manuellen Fähigkeiten und steigert die Konzentrationsfähigkeit."

Heidi Lorenz, Musikschulleiterin seit 1989, lernte schon im Alter von zwei Jahren Klavier. Heute spielt sie noch dazu Geige, Querflöte, Akkordeon und Kontrabass.

GESAGT

"Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist."
Victor Hugo (1802-85), frz. Dichter d. Romantik

Quelle: WLZ vom 27. Oktober 2010


[zurück]

Über uns

Die Musikschule Bad Wildungen ist ein fester Bestandteil des allgemein-musikalisch kulturellen Bildungswesens der Stadt Bad Wildungen. An der Musikschule erwartet Sie und Ihre Kinder ein zeitgemäßer Unterricht von hoher pädagogischer Qualität und fachlicher Kompetenz.

Links

[nach oben]

© 2006 - 2019 by Musikschule Bad Wildungen
Powered by G. Wagner, Korbach

Kontakt

Musikschule Bad Wildungen
Poststraße 6, 34537 Bad Wildungen

e-Mail