BAD WILDUNGEN. Am Ende eines erfolgreichen Musikschuljahres freute sich die Leiterin der Schule, Heidi Lorenz über eine großzügige Spende des Bad Wildungen Clubs Soroptimist International.

Clubmitglieder übergaben einen Scheck über 1000 Euro. Das Geld stammt aus dem Erlös des SI-Grüne-Soße-Essens im Schloss Friedrichstein. Den Überschuss von 800 Euro haben die SI-Damen auf 1000 Euro aufgerundet.

Heidi Lorenz will das Spendengeld für den Kauf einer Oboe verwenden. In einem Gespräch mit den Spendenüberbringerinnen sagte die Musikschulleiterin, trotz wirtschaftlicher Schwierigkeiten und veränderter Schulformen sei vielen Eltern bewusst, dass die musikalische Bildung ihrer Kinder große Bedeutung habe.

Unterricht in Gruppen

Die Bad Wildunger Musikschule setze sich mehr und mehr für den Unterricht in Gruppen ein. So gebe es in diesem Jahr mit Unterstützung der Musikschule die zehnte Musikklasse im Gustav-Stresemann-Gymnasium. Die Bläserklassen und Gruppenunterricht in den Grundschulen, das Projekt "JEKI" (Jedem Kind ein Instrument) seien Erfolgsgeschichten und das Ergebnis intensiver Arbeit. Besonders für die verschiedenen Gruppen würden immer viele Instrument benötigt, die den Kindern und Jugendliche auf Zeit zur Verfügung gestellt werden. Ohne Spendengelder sei die Anschaffung dieser Instrumente kaum möglich.

Schon ab 18 Monaten können die Kleinsten im Musikgarten mit dabei sein. Hier entwickelten sie mit singen, hören, tanzen und mit einfachen Musikinstrumenten schon ein erstes Gefühl für Musik (Musikgarten immer Mittwochs um 16 Uhr und Freitags um 9.30 Uhr und 15.45 Uhr.) Für Vier- bis Sechsjährige wird die musikalische Früherziehung angeboten (Musikalische Früherziehung immer Donnerstags um 15 Uhr). Für Kinder und Erwachsene bietet die Musikschule Einzel- und Gruppenunterricht auf fast allen Instrumenten: Klavier, Keybord, Akkordeon, Gitarre, E-Gitarre, E-Bass, Geige, Bratsche, Cello, Querflöte, Saxofon, Oboe, Trompete, Schlagzeug und Gesang. In diesem Jahr wird auch wieder Blockflöten-Unterricht angeboten, Anfänger lernen die ersten "Flötentöne", Fortgeschrittene können ihre Kenntnisse ausbauen.

Auch in verschiedenen Instrumentalgruppen kann mitgemacht werden, im Querflöten-, Streicher-, Gitarren-, Bläser oder Schlagzeugensemble - immer unter dem Musikschulmotto: Musik macht Freu(n)de. (zcm)

Scheck über 1000 Euro überreicht (von links): Stefanie Gimpel, SI-Präsidentin Gabriele Schettler, Bianca von der Heydt, Heidi Lorenz, Petra Gebhardt und Katja Schultheis. (Foto: Senzel)

Quelle: WLZ vom 8. Juli 2013


[zurück]